02841 173 89 45 Der Tod hat keine Öffnungszeiten

a

Erste Schritte / Was ist zu tun.

Zuerst muss der Tod festgestellt werden!

Bei einem Haus-Sterbefall,
kontaktieren Sie bitte zuerst den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter der Rufnummer 116117

Bei einem Sterbefall im Krankenhaus oder im Pflegeheim,
wird der Arzt meist von den Pflegekräften kontaktiert.

In beiden Fällen
stellt der kontaktierte Arzt nach Untersuchung des/der Verstorbenen in der Regel die Totenscheine aus, die der Bestatter u.a. für die Beurkundung des Sterbefalls und die Beantragung der Sterbeurkunden benötigt. Wird bei der Untersuchung des/der Verstorbenen eine ungeklärte Todesursache oder ein Suizid oder ist ein Unfall todesursächlich, kann es sein dass die Kriminalpolizei hinzugezogen wird.

Bestatter kontaktieren.
Der Bestatter darf erst dann tätig werden, wenn ein Arzt den Tod festgestellt und die Totenscheine ausgestellt hat oder die Kriminalpolizei den Leichnam für die Bestattung freigegeben hat.
Wenn Sie nun den Totenschein oder die Freigabe durch die Kriminalpolizei / Staadsanwaltschaft bekommen haben können Sie mich gerne anrufen.

Nehmen Sie sich Zeit für die Verabschiedung!

In Nordrhein-Westphalen gibt es eine Frist von 36 Stunden, in denen die/der Verstorbene vom Sterbeort abgeholt und zum Friedhof bzw. Krematorium gebracht werden muss.
Bei einem Haussterbefall können diese Stunden genutzt werden, um sich zuhause von der/dem Verstorbene/n verabschieden zu können.
Ich berate Sie gerne über alle Möglichkeiten.

Wir bitten um Ihre Zustimmung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir Cookies verwenden.